Blog
22. Januar 2018 EEA s.r.o.

Die Forschungsrolle von „Open Source Infrastruktur“

Unser Unternehmen wurde damit beauftragt, die Forschungsrolle der Open Source Infrastruktur (OSIN-Projekt).

Unser Unternehmen wurde damit beauftragt, die Forschungsrolle der Open Source Infrastruktur (OSIN-Projekt) im Rahmen des Staatlichen Programms für Forschung und Entwicklung „Aufbau einer Informationsgesellschaft“ anzugehen. Wir arbeiten eng mit Gordias und FMFI UK zusammen, um das Projekt umzusetzen.

Die endgültige Guthaltung des Projekts war am 18.11.2004 erfolgreich.
Bis Ende des Jahres wird ein umfassender Bericht über interessante Projektergebnisse erstellt und zur Verfügung gestellt. Das Projekt hat gezeigt, dass der Einsatz von Open Source in der öffentlichen Verwaltung, im Bildungswesen und in KMU sehr effektiv sein kann.
Für 2005 planen wir, das Projekt in Richtung auf die praktische Anwendung der Ergebnisse in der öffentlichen Verwaltung, im Bildungswesen und in KMU fortzusetzen.

Das Ziel des Projektes OSIN war ein Entwurf optimaler Varianten des Open Source-Einsatzes in Regierung, Bildung und KMU:

  • Staatsverwaltung und Komunalverwaltung – Die finanziellen Auswirkungen von Einsparungen können hier in der aktuellen Situation am stärksten ausgeprägt sein
  • KMU – Dieser Sektor ist der Hauptmotor der fortgeschrittenen Volkswirtschaften und daher ist seine Stimulierung ein strategisches Interesse des Staates.
  • Bildung – Derzeit steht eine Finanzkrise und daher halten wir den Einsatz von OSS für sehr angemessen.

Die Unterstützung für den OSS-Einsatz sollte wie in anderen Ländern vom Staat übernommen werden. Diese Unterstützung kann in 3 Teile unterteilt werden:

  • ForschungProblemanalyse, Ermittlung und Vorschlag geeigneter Lösungen (aus einer großen Menge) und Verfahren, grundlegende Methodik, die ein systematisches Vorgehen und eine Risikominimierung ermöglicht
  • EntwicklungErstellen von Typlösungen, ggfl. Eröffnung bestimmter OSS-Projekte
  • AnbringungUnterstützung für Entitäten bei der OSS-Bereitstellung, Beratung, Informationsdienst

Projektergebnisse

Ziel der Aufgabe war es, die Möglichkeit des Einsatzes von Open-Source-Software (kostengünstige Software) in der staatlichen Verwaltung und Selbstverwaltung, im Bildungswesen sowie in kleinen und mittleren Unternehmen in der Slowakei quantifiziert mögliche Einsparungen und Entwurfskonzepte für Bereitstellung und Support. Weitere Informationen zur Aufgabe und zum weiteren Vorgehen finden Sie auf den Seiten, auf die Sie über das Menü links zugreifen.

Nach mehr als jährlichen Analyse der Situation in den Zielgebieten endete die Aufgabe mit einer abschließenden Expertenantwort mit diesen Schlussfolgerungen:

Open Source-Software kann in der Slowakei in der IT-Infrastruktur der öffentlichen Verwaltung, im Bildungswesen und im KMU-Sektor als vollwertige Alternative zu herkömmlicher proprietärer (kommerzieller) Software eingesetzt werden und muss bei der öffentlichen IT-Beschaffung berücksichtigt werden.

Wenn die Computerisierung der Gemeinschaft vollständig ausgenutzt wird und der Einsatz und die Nutzung von Informationstechnologien in der öffentlichen Verwaltung, insbesondere im Bildungswesen und im KMU-Sektor, zumindest schrittweise an das Niveau der fortgeschrittenen Volkswirtschaften heranreichen würde, könnten die Einsparungen im Zeitraum von 6 bis 8 Jahren mit konservativen Schätzungen um bis fast 18 Mrd. SKK zunehmen.

.

Unter diesen Umständen sollte beachtet werden, dass ein massiver Einsatz von Open Source-Software auch zu erheblichen Einsparungen führen würde und darüber hinaus so erhebliche positive sekundäre Folgen für die gesamte Gesellschaft haben würde, dass deren Verwendung den gesamten Prozess der Computerisierung von Unternehmen in einem solchen Umfang erheblich beschleunigen würde.

In Anbetracht der Tatsache, dass wir uns auf die Wissensökonomie konzentrieren, wird der Einsatz von Open-Source-Software im öffentlichen Sektor zu einem strategischen Thema für die gesamte Gesellschaft.

Komplette Projektausgaben in PDF:

Podobné projekty