Blog
2. Februar 2019 Július Presinszky

Systemfelder in Jira – wie werden sie am häufigsten benutzt

Nach der Installation erstellt Jira einige Felder, in denen wir die Daten in Vorgängen speichern müssen. In der Tabelle unten listen wir diese auf, zusammen mit Beschreibung, wie sie benutzt werden.

Systemfelder

Nach der Installation erstellt Jira einige Felder, in denen wir die Daten in Vorgängen speichern müssen. In der Tabelle unten listen wir diese auf, zusammen mit Beschreibung, wie sie benutzt werden.

*Versionen werden meistens in Entwicklungsprojekten, sie helfen die Softwarereleases zu organisieren.

**Wenn im System aktiviert

Benutzerdefinierte Felder

Außer der Systemfelder können die Administratoren auch eigene Felder (s.g. Custom fields – benutzerdefinierte Felder) erstellen. In diesen Feldern können verschiedene Datentypen eingegeben werden. In der Tabelle finden Sie die Liste der Standardtypen, die in Jira erstellt werden können.

In dieser Liste stehen nur out-of-the box Jira Felder. Manche Apps (z.B. nFeed) können eigene Feldtypen mitbringen.

Optimale Vorgehensweisen

Nicht viele Felder definieren – eine hohe Anzahl der Felder kann die Leistung des Systems beeinträchtigen.

Die Feldnamen nicht duplizieren – wir erstellen kein Feld, das denselben Namen hat wie ein bestehendes Feld. Sonst können die JQL Ergebnisse für den Benutzer irreführend sein.

Die Feldnamen sollen sachlich sein – so können Felder auch in mehreren Projekten für andere Zwecke benutzt werden.

Felder in Berichten – Die Feldtypen „Einfachwahl“ und „Mehrfachauswahl“ sind für Berichterstellung tauglich, die Textfelder jedoch weniger – jeder Benutzer kann diese unterschiedlich ausfüllen.

Mit der Nicht-Duplizierung der Felder hängen auch Kontexte der Felder zusammen. Kontext bedeutet, dass man für eine Kombination der Projekte und Vorgangstypen eigene Wertmenge definieren bzw. einen Standardwert definieren kann. Eine Beschränkung ist, dass in einem Jira Projekt keine zwei Kontexte sein können,immer nur einen. In den Systemfeldern können keine Standardwerte definiert werden.

Július Presinszky

Atlassian konzultant

ähnliche Projekte